Spannende neue optische Messtechnik von EXFO

Spannende neue optische Messtechnik von EXFO 

  1. Rechenzentren
  2. FTTH Sektor

 


   Rechenzentren  

Das MPO-Testset

EXFO MPO Testset

In Rechenzentren und den Schaltzentralen von Providern gibt es vor allem 2 kritische Bereiche – die Energieeffizienz (Stichwort Kühlung) und der Platzbedarf bzw. die Packungsdichte und deshalb halten neben ganz neu entwickelten Steckverbindern, wie SN & Co auch zunehmend MPO/MTP Stecker Einzug. Diese Verbindungen stellen insofern eine Herausforderung dar, als dass es bisher kaum Lösungen gab, die eine unkomplizierte und schnelle Qualifizierung dieser Strecken ermöglichten. Zumindest dieses Problem gehört mit dem neuen PXM-LXM MPO-Testset jetzt der Vergangenheit an! Dank EXFOs FasTest Technologie wird ein 12er MPO in nur einer Sekunde auf Durchgang, Verdrahtungsschema (Polaritätstyp A, B, C, U) und Dämpfung bei 2 Wellenlängen getestet. Es ist keinerlei Adaptierung notwendig, der MPO-Steckverbinder kann dazu direkt in das Power Meter und die Lichtquelle eingesteckt werden. Im ersten Release wird mit den Singlemode Wellenlängen 1310/1550nm getestet, unabhängig vom Steckertyp APC oder PC, denn die Einkoppelung erfolgt kontaktlos. Das Power Meter ist zusätzlich bereits für die Multimode-Wellenlängen 850/1300nm kalibriert, eine entsprechende Lichtquelle ist in Vorbereitung. Darüber hinaus sind Leistungspegelmessungen möglich. Eine lange Akkulaufzeit ermöglicht autarken Betrieb.

 


   FTTH Sektor  

 

Im FTTH Sektor werden typischerweise PON-Strukturen verwendet, die zunehmend nicht mehr nur 1Gbit (GPON) übertragen, sondern auch 2,5Gbit, 5Gbit oder 10Gbit (XGS PON), dann mit anderen Wellenlängen, so dass ein Parallelbetrieb möglich ist. Warum Parallelbetrieb? Beispielsweise um Firmenkunden oder Personen, die es benötigen mit der hohen Datenrate versorgen zu können. Einzelne Netzbetreiber arbeiten bereits so. Das muss moderne Messtechnik aber auch abbilden können. Deshalb legt EXFO mit 2 neuen Geräten nach: mit dem PON Pegelmesser PPM1 zur Abnahmemessung einerseits und mit dem Gerät zur Bandbreiten- und Netzqualifizierung EX10 andererseits.

Der PPM1/ PPM1 Pro

EXFO PPM1 PPM1 Pro

Der PPM1/PPM1Pro ist ein PON Pegelmesser zur Aktivierung von Diensten, wie etwa GPON, EPON, XGS-PON, 10G-EPON, HF-Video und RFoG. Somit ist das Gerät vielseitig und in allen gängigen PON-Strukturen einsetzbar. Mit der PON-Aware-Technologie und mithilfe seiner wellenlängenselektiven Funktionsweise kann er 2 Downstream Wellenlängen gleichzeitig messen, Dienste erkennen und den jeweiligen Leistungspegel bewerten. Neben voreingestellten Konfigurationen lässt er sich auch kundenspezifisch konfigurieren. Der PPM1 lässt sich aber auch als Breitbandpegelmesser mit 5 kalibrierten Wellenlängen einsetzen. In Kombination mit einer entsprechenden Lichtquelle erkennt er die ankommende Wellenlänge und kann automatisch umschalten (toggling). Ein VFL zur visuellen Fehlersuche ist ebenfalls verbaut. Wie ordnet sich das Gerät in die große Familie der EXFO Leistungspegelmesser ein? Bereits bekannt ist der PX1, der jedoch ein reines Breitband Power Meter ist, also den Downstream nicht gefiltert messen kann und nicht nach Wellenlängen auflöst. Somit ist der PPM1 ein wesentlich vielseitigeres Gerät und auf die Anforderungen in modernen PON Systemen optimiert. Darüber ist das PON Power Meter PPM-350D angesiedelt, das sich ins Netz einschleifen lässt und Upstream/Downstream misst. Das ist jedoch oft nicht gefordert, sodass der PPM1 zu einem optimierten Preis die Bedingungen der meisten Netzbetreiber vollauf erfüllt.

 

Das EX10

EXFO EX10

Das EX10 hilft den Technikern im Feldeinsatz, die Bandbreitenraten bis zur maximalen Übertragungsgeschwindigkeit von 10 Gigabit-Ethernet, einschließlich GPON und XGS-PON, mühelos zu validieren und im Wohnbereich das WLAN nach den WiFi-Standards 5, 6 und 6E (2,4-, 5- und 6-GHz Bänder) zu testen, um die vertraglich vereinbarten Dienste und die Bandbreite des Endkunden zu gewährleisten (QoE). Das EX10 unterstützt Sie außerdem beim Abschluss von Aufträgen mit Erstellung von Benchmark-Berichten im JSON-, XML-, PDF- oder CSV-Format sowie Übermittlung der Berichte per E-Mail, SMS und andere Anwendungen an den Kunden oder Speicherung in der Cloud zur Nachweisführung. GPON/XGS-PON-Eigenschaften (ab 2023): Garantierte Datenraten bis 10G auf der XGS-PON-Übertragungsstrecke bei gleichzeitiger Gewährleistung der Verbindung zum richtigen OLT. Der EX10 ermittelt die PON-ID, die ONU-ID und die TOL-Sendeleistung, um den Dienst gleich beim ersten Einsatz fehlerfrei zu aktivieren, ohne die Räume des Kunden überhaupt betreten zu müssen.

• Multi-Gigabit-Validierung, einschließlich 1G-, 2,5G-, 5G- und 10G-Schnittstellen, mit dem Speedtest® by Ookla®
• Messungen von WiFi-6E sowie kabelgebunden elektrisch und optisch (ab 2023)
• Anzeige von Latenzzeit und Download-/Upload-Durchsatz mit einstellbaren OK/Fehler-Schwellwerten auf Grundlage der vom Kunden gebuchten Bandbreite und Services

 

Top